NNB Numismatisches NachrichtenBlatt  
 

 

Der Gründung des "Verbandes der westdeutschen Münzvereine" 1951 folgte 1952 die erste Nummer des NUMISMATISCHEN NACHRICHTENBLATTS.

 
 

 

Damit war eine Zeitschrift aus der Taufe gehoben, die sich von Anfang an als Bindeglied zwischen allen Gruppen in der weiten Welt der Numismatik verstanden hat und diese Rolle bis heute ausfüllt.

 

"Es ist das Bemühen der Schriftleitung, zwischen Sammlern und Händlern, Vereinen, Kabinetten und Archiven ein Mittler zu sein", so schreibt K. Kennepohl im Geleitwort der allerersten Nummer.

 

Das NNB erfuhr in über 60 Jahren einige Umgestaltungen, die nicht nur der Modernisierung des Erscheinungsbildes, sondern auch einigen konzeptionellen Verbesserungen dienten.

 

Seit 1996 gibt es das NNB in der heutigen Form. Alle Mitglieder der Vereine, die der Deutschen Numismatischen Gesellschaft angehören, erhalten das informative und aktuelle NNB monatlich frei Haus zugeschickt.

 

NNB 01/1952

 

  Aktuelles NNB - Heft 2/2024    
       
 

Die Themen:

 

  • Torsten Fried: Herzog Christian I. Louis - Ein mecklenburgischer Münzherr in Paris
  • Hans Jürgen Esser: Wie unterscheidet man gefälschte und echte keltische 1/24 Statere vom Typ Janus
  • Gabriel Heeren: MFRP 84: Die römischen Fundmünzen vom Jakobsberg II
  • Susanne Weidner: Der Glanz der Johann Jakob Leitzmann-Medaille. Eine Ode an Tradition und Innovation
  • Konrad Schneider: Kupfergeld & Judenpfennige. Kleingeldumlauf in Niedersachsen im frühen 19. Jahrhundert
  • 25-€-Sondermünze „Adventskranz“
  • 2-€-Gedenkmünze „Bundesländerserie Saarland“
  • Kurznachrichten
  • Euro: Fakten - Informationen – Meinungen
  • Termine: Auktionen, Ausstellungen, Münzbörsen, Tagungen
  • Fachliteratur

 

   NNB-Titelseite 2/2024
 

Titelmünze:

Herzog Christian I. Louis von Mecklenburg-Schwerin, Taler 1681, Münzstätte Paris.

Nach langer Ungewissheit, wo der Taler von 1681 des Herzogs Christian I. Louis von Mecklenburg-Schwerin geprägt wurde, kann nun Dank neu bekannt gewordenen Archivmaterials sicher belegt werden, dass er in Paris entstand. Im Januar 1681 wandte sich der „maitre graveur“ Hercule Le Breton (von 1655-nach 1714) mit einem Bittgesuch an die „seigneurs de Cour des monnoyes“ in Paris. Er hätte im Auftrag des mecklenburgischen Fürsten zwei Prägestempel gestochen, die Stempel wären fertig und könnten an den „prince de Mecklebourg“ geliefert werden. Le Breton bat die Verantwortlichen in der Pariser Münze, dies zu erlauben. Ende Februar wurde ihm dann die entsprechende Genehmigung erteilt. Die Details finden Sie in diesem NNB.

Titelbild:

Charles Beaubrun, Bildnis des Herzogs Christian I. Louis von Mecklenburg-Schwerin, Öl auf Leinwand, 119 x 95 cm.

   

 

  IMPRESSUM  
 
  • Herausgeber: Deutsche Numismatische Gesellschaft.
  • Redaktion NNB: Dr. Rainer Albert, Hans-Grässel-Weg 1b, D-81375 München, Tel. 089 / 70 95 75 93, E-Mail: albert-nnb[at]t-online.de
  • Anzeigenverwaltung: Battenberg Gietl Verlag GmbH, Frau Sandra Penar, Postfach 166, 93122 Regenstauf, Tel. 09402 / 9337-18, Fax: 09402 / 9337-24, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Erscheinungsweise: monatlich
  • Bezug: Einzelabonnements nur durch die DNG. Bezugspreis des Jahresabonnements (Januar bis Dezember) € 30 (Ausland € 36) incl. Porto.
  • Abonnement-Zahlungen: erbeten auf das Konto Nr. 118902-674 der Deutschen Numismatischen Gesellschaft bei der Postbank Ludwigshafen, BLZ 545 100 67. IBAN DE63 54 51 0067 0118 9026 74, BIC PBNKDEFF
  • Kleinanzeigen: je Spaltenzeile € 2,50
  • Termine für die nächste Ausgabe (April 2024)
  • Redaktionsschluss: 1. März 2024
  • Anzeigenschluss: 14. März 2024
  • Erscheinungstermin: 28. März 2024
 

 

  Verzeichnis der Artikel im Numismatischen Nachrichtenblatt (Numismatische Fachbibliothek der Deutschen Bundesbank)  
 

Die Deutsche Bundesbank besitzt eine hervorragende numismatische Fachbibliothek, die von  Bibliothekarin Frau Hengstbach, einer der ganz wenigen numismatischen Fachbibliothekarinnen weltweit, betreut wird. Sie hat unter anderem die Artikel im NNB seit dem Jahr 2000 erfasst.

 

 

  Leseprobe Heft 3/2024, S. 93
 
 

 

 

 

 

  NNB- Sonderdruck 2012    
       
 

Zeitenwandel

21. Deutscher Numismatikertag 2012 in Berlin

Die Themen:

Zäsuren der Geschichte im Spiegel der Münzen und Medaillen

  • Ein aufgeklärter Despot - regierte er denn gut? Thomas Mann über Friedrich den Großen
  • Bernd Kluge: Infame Münzen - damit der Staat sich hochhalten konnte. Zur Finanzierung des Siebenjährigen Krieges durch Friedrich den Großen
  • Lothar Tewes: Anhaltische Drittel und Sechstel königlich preußischer Münzpächter "Made in Bernburg und Harzgerode"
  • Elke Bannicke: Die Wiederherstellung der allgemeinen Glückseligkeit. Kolin und Leuthen - zwei Medaillen von 1757
  • Bernhard Weiser: Friedrich der Große im Jahr 2012

Numismatik in Berlin

  •  Bernd Kluge: Das Münzkabinett der staatlichen Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz
  • Michaeel Kunzel: Die Numismatische Sammlung der Stiftung Deutsches Historisches Museum Berlin
  • Dieter Engelmann: Die Numismatische Sammlung der Stiftung Stadtmuseum Berlin
  • Jürgen Pallokowski: Die Numismatische Sammlung des Historischen Konzernarchivs der KfW
  • Peter-Hugo Martin /Michael Gnatzky: Die Numismatische Gesellschaft zu Berlin gegr. 1843

21. Deutscher Numismatikertag Berlin - Vortragszusammenfassungen

  • Ute Wartenberg: An der Wiege der Münzen: Elektron als Geldmittel. Neue Wege der Forschung
  • Michael Alram: Von Artaban zu Ardashir. Der alte Iran im Umbruch
  • Arent Pol: Von der Antike ins Mittelalter. Die Merowingerzeit als Exempel eines Epochenwandel
  • Michael Lindner: Monetae principis - Medien aus Erz. Aufstieg und Niedergang der Ostmark (1156-1312)
  • Frank Berger: Der Preis der Kunst. Albrecht Dürer und sein Frankfurter Auftraggeber Jakob Heller
  • Konrad Schneider: Hatte das Reich noch eine Chance zur Gestaltung seiner Währung? Der Regensburger Reichsprobationstag 1736-1739 und die regionalen Geldsysteme
  • Wolfgang Steguweit: Medaillentag

 

  NNB Sonderdruck 2012
       

 

  NNB- Sonderdruck 2012    
       
 

Krieg und Frieden

20. Deutscher Numismatikertag 2007 in Nürnberg

Die Themen:

  • Hermann Maué, Winfried Stein: Krieg und Frieden - 20. Deutscher Numismatikertag 2007 in Nürnberg
  • Hermann Maué: Eine Medaille von Helmut Zobl für Nürnberg
  • Hermann Maué: Nürnberg numismatisch
  • Winfried Stein: 125 Jahre Verein für Münzkunde e.V.
  • Arnold Schwede: Vom "Schlechten Geld" zum "Guten Geld" - Das Münzwesen in Ostwestfalen während des Dreißigjährigen Krieges
  • Friedrich Burrer: Das DFG-Projekt "Antike Kriegskosten" und seine numismatischen Implikationen
  • Bernd Kluge: Kriegsgeld im Mittelalter
  • Dietrich O. A. Klose: Die Münzen der jüdischen Kriege im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr.
  • Rainer Grund: Der Hubertusburger Frieden 1763 im Spiegel von Medaillen und Münzen
  • Dietrich Schmidtsdorff: Fünf Termine führten 200 Teilnehmer nach Nürnberg
  NNB Titelseite Sonderheft 2012