Verein

Präsident:
Dr. Hans-Jürgen Ulonska

Teichgasse 28
99099 Erfurt


Veranstaltungen:
jeden 2. Donnerstag im Monat  im Augustinerkloster zu Erfurt, Augustinerstr. 10, 99084 Erfurt, statt.

Der Arbeitskreis beginnt um 17:00 Uhr, die Vorstandssitzung um 18:00 Uhr, die vereinsinterne Versammlung um 19:00 Uhr  und die öffentlichen Vorträge um 19:30 Uhr im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt, Augustinerstr. 10, 99084 Erfurt

Internet:
www.erfurter-muenzfreunde.de

Aktuell

Vorschau 4. Quartal 2017:

 

12. Oktober 2017

Dr. Michael Ludscheidt, Jena: „500 Reformation, Luther und Erfurt“

 

9. November 2017

Heinz Röder, Erfurt: „Ergebnisse Arbeitskreis“; Torsten Pappler, Erfurt: „Geschäftsinformationen“

 

14. Dezember: Jahresausklang

 

 

Vortragsprogramm

Vortragsprogramm 2017

Vortragsprogramm 2017

 

Herr Brehme, Herr Koloßa, Erfurt/Weimar: "Luther im Spiegel von Notgeld - Teil III"

Manfred Weidauer, Sömmerda: „Sächsische Rechenpfennige im Zeichen der Reformation“

Matthias Grimm, Dresden: „Friedrich Fröbel, der Begründer des Kindergartens auf Medaillen“

Uta Wallenstein, Gotha: „Münzen und Medaillen zur Reformation aus dem Gothaer Münzkabinett“

Vortragsprogramm 2016

Vortragsprogramm 2016

Dr. Michael Ludscheidt: „370 Jahre Bibliothek des Evangelischen Ministeriums im Erfurter Augustinerkloster“ (in der Bibliothek)

Dr. Matthias Simon: „Der XV. Internationale Kongress in Sizilien 2015“

Gudrun Noll-Reinhardt: „Die Erfurter Brakteaten der Mainzer Bischöfe“

Dr. H.-J. Ulonska und Günter Kieies: „Die Medaillen 2016/2017 zum Lutherjubiläum“

Helmut Richter: „Das Bauerngeld Vietnams und seiner Nachbarstaaten um 1900“

Paul Lauerwald: „Die Münzgeschichte von Nordhausen“

Heinz Brehme: „Notgeld Luther, Müntzer, Reformation“

 

Vortragsprogramm 2015

Vortragsprogramm 2015

Heinz Rider: „Ergebnisse Arbeitskreis“; Torsten Pappier: „Geschäftsinformation“

Volker Schmidt: „Mecklenburgisches Staatsnotgeld 1918-24“

Carsten Fromm und Frank Warnecke „Mitmenschen e.V. Erfordia turrita"

Dr. Karin Czech: „Fundmüzen aus archäoogischen Grabungen in Erfurt“

Heinz Brehme: „Luther Notgeld Teil. 2“

Martin Ulonska: „Ein schwedischer Dukat für Gustav II. Adolf von 1632 aus Straßburg“

Rolf Thielecke: „Ausgewählte Reproduktionen von Helmut König, Goethe als Medaillensammler"

Dr. Bernd Kießling: „Spezielle Münzen und Medaillen und ungewöhnliche Schei-demünzen"

 

Berichte

Jürgen Ellenberg 1941-2009

Helmut König: Medaille auf Jürgen Ellerbeck

Mit einer kleinen Veranstaltung erinnerten Erfurter Numismatiker an den 75. Geburtstag des vor sieben Jahren verstorbenen Jürgen Ellenberg. Von Haus aus Grafiker und selbst leidenschaftlich interessiert an der Erfurter Stadtgeschichte, setzte er seinen Beruf für das numismatische Steckenpferd ein. Er gestaltete in den 1970er Jahren numismatische Ausstellungskataloge und entwarf erste Medaillen. Das brachte ihn mit dem Medailleur Helmut König in Zella-Mehlis zusammen. Der eine lieferte die Entwürfe, der andere setzte diese in die Stempel um. Bedeutende Persönlichkeiten sowie Bauwerke, Anlässe u.v.a. mehr sind so auf Schaumünzen festgehalten. Am 13. Januar 2016 wäre Jürgen Ellenberg 75 Jahre alt geworden.

Hans-Peter Brachmanski

Rückblick

Ende Dezember 2014 hielt der Erfurter Münzfreunde e.V. seine alljährliche interne Vereinsauktion ab, die in gewohnter Souveränität von unserem stellv. Präsidenten, Dr. Matthias Simon, geleitet wurde. Das Besondere war, dass erstmals eine modellhafte Nachbildung des heiligen Eligius (uni 589 bis 660?) dem Verlauf dieser Auktion beiwohnte. Unser Schriftführer Günter Kielies hatte in aufwendiger Heimarbeit und mit handwerklichem Geschick seinem Modell zu diesem Anlass ein elektrisch gesteuertes Innenleben eingehaucht Jedes zugeschlagene Los wurde neben dem Beifall der Anwesenden vom Modell des heiligen Eligius auktionsgerecht durch einem dreifachen Hammerschlag bekräftigt, mit einem zustimmenden Kopfnicken begleitet und leuchtenden Augen bedacht Dadurch sichtlich angespornt, konnten sämtliche Auktionslose an den Mann bzw. die Frau gebracht werden. Der Erlös aus dieser Auktion fließt wie gehabt einem guten Zweck zu - konkret den Renovierungskosten der verschollenen und unlängst in der Erfurter Michaeliskirche wieder entdeckten Grabplatte von Johannes Lang (um 1487 bis 1548). Der Theologe und Humanist Johannes Lang zählt zu den frühesten Weggefährten und Mitstreitern Martin Luthers. Zur Überraschung der Anwesenden hielt der Schutzpatron am Ende der Auktion die Jahresmedaille 2014 des Erfurter Münzfreunde e.V. mit den renovierten Bleiglasfenstern der Kirche im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt (siehe NNB Januar 2015, S. 10) in seiner Linken und zeigte mit Handdrehung Vor- und Rückseite. Für die kommenden internen Vereinsauktionen hat Herr Kielies technische Verfeinerungen des Modells in Aussicht gestellt. Nicht nur die Vereinsmitglieder sind darauf gespannt!

Hans-Jürgen Ulonska

 

Zum Jahresbeginn 2014 hat Frau Anne Schleip, die Pressereferentin der Erfurter Bank, „Die Medaillen der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt" vorgestellt. Einen umfangreichen Vortrag im Februar hat uns aus unserer Jugendgruppe Martin Ulonska zum Thema „Straßburger Münzen" gehalten. Der Vortrag im März, „Lebensweisheiten und Sprüche auf Rechenpfennigen" von Manfred Weidauer, hat alle Teilnehmer begeistert. Frau Dr. Antje Bauer hat im April den Vortrag „Erfurter Finanzgeschichte mit umfassenden Aussagen vom 14. bis 17. Jh. vorgetragen. Der Vortrag im Mai, „Äquatortaufe auf einem DDR-Frachter", wurde von Karl-Heinz Fiedler vom Marine Verein e.V. 1866, ältester in Deutschland, gehalten. Er hat aus eigener Erfahrung vom Lehrling auf dem Lehrschiff Fichte bis zum Lehrmeister das Leben auf den Weltmeeren und Häfen berichtet. Der Höhepunkt war die grausame Äquatortaufe mit Bildern. Dr. Peter Hammer hat im Juni den Vortrag „Zer-störungsfreie Werkstoffprüfung von Münzen" gehalten. Umfangreich wurde über Masse-, Dichte-, analytische Methoden-, Klang- und Leitfähigkeits-Bestimmungen gesprochen.

Medaillen

Bleiglasfenster der Augustinerkirche in Erfurt

 

Die Erfurter Münzfreunde gaben anlässlich der Rekonstruktion der vier historischen Bleiglasfenster (entstanden 1300 bis 1310) in der Erfurter Augustinerkirche, die sich auf dem Gelände des Augustinerklosters zu Erfurt befindet und in der Martin Luther wirkte, eine Medaille heraus. Die in den Bleiglasfenstern eingefugten 168 Fensterscheiben hatte Martin Luther während seiner täglichen Gebetszeiten stets vor sich.

 

Die Vorderseiteder Medaille zeigt eine dieser Fensterscheiben mit den Motiven Löwen und Rose. Darunter die Kürzel des Gestalters, der Herausgeber und des Medailleurs: „GK EM e. V. HK“, die Umschrift lautet: „ • MITTELALTERLICHE BLEIGLASFENSTER • AUGUSTINERKIRCHE“. Aus der Rose entstand nach Luthers Ergänzungen (Herz und Kreuz) die weltbekannte Lutherrose. Ab Oktober 2014 werden sämtliche Bleiglasfenster wieder im Licht der Morgensonne im Ostchor der Augustinerkirche erstrahlen.

 

Die Rückseite zeigt aus nordwestlicher Richtung gesehen die Kirche des Augustinerklosters in Erfurt. Die Umschrift lautet: „ * KIRCHE DES EVANGELISCHEN AUGUSTINERKLOSTERS IN ERFURT • Unter der Kirche: „GK EM e. V. HK“. Eine Kirche St. Philippus und Jakobus ist 1133 urkundlich nachweisbar. 1266 kamen die Augustiner-Eremiten nach Erfurt, wurden aber bereits 1273 aus der Stadt vertrieben. Nach Beilegung des Streites kehrten sie 1276 zurück, so dass ab 1277 der Bau des Augustinerklosters erfolgen konnte. Die Kirche ist bis Mitte des 14. Jhs. erbaut und der Turm mit dem unter dem Kranzsims stehenden lebensgroßen Kirchenpatronen Philippus und Jakobus sowie der Heiligen Katharina 1444 fertiggestellt worden. Die Klosterkirche wurde während des 2. Weltkrieges am 25. Februar 1945 durch Bombeneinwirkung beschädigt. Während eine Luftmine die Bibliothek völlig zerstörte, verloren im Keller 267 Menschen ihr Leben.

 

Herausgeber: Erfurter Münzfreunde e. V. (EM e.V.); Gestalter: Günter Kielies (GK), Erfurt; Stempel/Prägung: Helmut König (HK), Zella-Mehlis; Material: Feinsilber 999/1000; Durchmesser/Masse/Rand: 40 mm/ca. 25g/glatt; Preis/Bezug: 60 Euro/Münzfachgeschäft Krämerbrücke in Erfurt

Publikationen

Erfurter Münzblätter,  Bd. XX/XXI, 2012/13.

 

Aus dem Inhalt:

-W. Stein: Carl von Dalberg 1744-1817, Münzen und Medaillen, ein Kirchenfürst in der Zeit des Übergangs.

- A. Bauer: Ausstehende, ungewisse Zinsen und Kapitalien, wie Erfurt vor 400 Jahren in eine Finanzkrise geriet.

- M. Koloßa: Ergänzungen, Korrekturen und Nachträge zu „Schiller und Schiller-Zitate auf deutschen Geldscheinen'

- U. Wallenstein: „Des Fürsten Gunsterweis' Gnadenpfennige aus dem Münzkabinett Gotha.

- G. Röde, M. Wolff: 300 Jahre Herzogliches Münzkabinett auf Schloss Friedenstein Gotha 1713-2013.

- G. Kielies: Die Gehlberger Schneekopf Glastaler.

- M. Ulonska: Die Straßburger Klippentaler des Jahres 1592.

- P. Kowalewski: Münzen aus dem antiken Königreich Aksum.

- M. Simon: Stempelkopplungen aus der Zeit des Septimius Severus für Markianopolis in Moesia inferior und Anchialos in Thrakien.

- H. Huschka: Keramisches Medaillenschaffen von Hubert Schiefelbein.

- H.-J. Ulonska: Rudolf Bienas (1930-2013).

- A. Schleip: Medaillenkollektion zur Bundesgartenschau 2021 in Erfurt.

- H.-J. Ulonska: Maria Theresia Taler mit Erfurter Gegenstempel.