DNG-Veranstaltungen

  Veranstaltungen der DNG
   
 

26.-28. April 2019

16. Deutsches und 54. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Karlsruhe

100 J. Badische Gesellschaft für Münzkunde Karlsruhe

 

4. - 5.  Mai 2018

15. Deutsches und 63. Norddeutsches Münzsammlertreffen in Münster

Thema: Frieden von der Antike bis heute - auf Münzen und Medaillen; parallel wird als Gemeinschaftsprojekt von 5 münsterischen Museen die Ausstellung „Frieden - von der Antike bis heute“ gezeigt. [ Bericht ]

   

 

Münzsammlertreffen

  Münzsammlertreffen
   
 

27. - 29. April 2018

1. Münzsammlertreffen im Bergwerk (26. MMT), in den Zinnkammern Pöhla

Vom Erz zur Münze und Medaille

Programm [ Link ]

 

14. - 16. September 2018

53. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Neumarkt/Oberpfalz

Flucht und Vertreibung

Programm [ Link ]

 

19. - 21. Oktober 2018

Mitteldeutsches Münzsammlertreffen in Suhl

im Rahmen des Veit-Döll Preises in Suhl,

zugleich Feier des 50-jährigen Vereinsbestehens der Suhler Münzfreunde e. V.

   

 

Tagungen

  Tagungen
   
 

12. - 14. Januar 2018

Jahresversammlung sächsischer numismatischer Vereine

im Schloss Schleinitz [ Bericht ]

 

29. Mai - 2. Juni 2018

FIDEM in Ottawa (Kanada)

 

1. - 3. Juni 2018

Frühjahrstreffen des AK Brandenburg/Preußen in Küstrin/Kostrzyn [ Einladung/Programm ]

 

21. - 23. September 2018

Herbsttreffen des AK Brandenburg/Preußen in Ziesar

 

5. - 7. Oktober 2018

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst in Schwerin

 

5. - 6. Oktober 2018

"Erfurter Numismatische Gespräche"

in Erfurt lohnt es sich, auf unsere Internetseite www.erfurter-muenzfreunde.de zu schauen.

 

27. Oktober 2018

Jubiläums-Kolloquium in der Bibliotheca Albertina, Leipzig

300 Jahre Münzsammlung der Universitätsbibliothek Leipzig [ Vorbericht/Programm ]

 

3. November 2018

Tag der Antiken Numismatik in Münster [ Einladung ]

 

16. - 18. November 2018

Symposium "Frankfurt und Hessen im monetären mittelalterlichen Transit" [ Programm ]

 

22. November 2018

Festveranstaltung zum 150. Jahrestag des Münzkabinetts Berlin.

Mit Vergabe der Walter-Hävernick-Preise für Numismatik der Numismatischen Kommission der Länder 2018.

 

4. - 6. Oktober 2019

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst in Münster

 

20. - 24. September 2021

Internationaler Numismatischer Kongress in Warschau

   

 

Planung

  In Planung
   
 

2019

26.-28.04.2019

16. Deutsches und 54. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Karlsruhe (bestätigt)

 

2020

18.-20.09. 2020

22. Deutscher Numismatikertag, 17. Deutsches und 65. Norddeutsches Münzsammlertreffen in Bonn

55. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Speyer

 

2021

56. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Mainz (100 J. Num. Gesellschaft Mainz-Wiesbaden)

 

2022

57. Süddeutsches Münzsammlertreffen in Darmstadt (60 J. Münzfreunde Darmstadt e.V.)

 

   

 

Münzbörsen

  Aktuelle Münzbörsen 2018
   Angaben ohne Gewähr
 

13. Oktober 2018

Neukirchen-Vluyn, Sport- und Freizeitpark Kingerhuf, 10-13.30 Uhr, U. Heßeler, Tel. 01577/2177604

 

14. Oktober 2018

Hettstedt, Dorfgemeinschaftshaus, 9-15 Uhr, G. Drescher, Tel 03476/852941

 

20. Oktober 2018

Messe am Funkturm, Halle 10/2 + 11/2, 9.30-17 Uhr, Münzen-Modes, Tel. 089/268359

Goslar, Gaststätte Lindenhof, 10-15 Uhr, H. Westphal, Tel. 05321/21602

 

21. Oktober 2018

Messe am Funkturm, Halle 10/2 + 11/2, 9.30-15 Uhr, Münzen-Modes, Tel. 089/268359

 

27. Oktober 2018

Stralsund, InterCityHotel, D. Schulz, Tel. 03831/499606

CH-Zürich-Oerlikon, Swissôtel, 9-17 Uhr www.nvz-ch.org

 

28. Oktober 2018

Magdeburg, AMO Kulturhaus, 9-14 Uhr K. Zuber, Tel. 0391/8114750

CH-Zürich-Oerlikon, Swissôtel, 9-16 Uhr www.nvz-ch.org


31. Oktober 2018

Zwickau, Neue Welt, 9-13 Uhr R. Tanneberger, Tel. 0375/294365

 

3. November 2018

Frankfurt, Numismata, Münzen-Modes, Tel. 089/268359

Görlitz, NumiClubGoerlitz[at]aol.com

Neukirchen-Vluyn, Sport- und Freizeitpark Kingerhuf, 10-13.30 Uhr, U. Heßeler, Tel. 01577/2177604

 

4. November 2018

Frankfurt, Numismata, Münzen-Modes, Tel. 089/268359

Reichenbach, Tel. 03765/386803

Zschopau, Tel. 03725/ 22336

 

9. November 2018

Maastricht, Tel. +32 (0) 89460930 (und 10./ 11.11.18)

 

11. November 2018

Ebersdorf, Tel. 09571/1780074

Ulm, Tel. 0731/714877

 

1. Dezember 2018

Neukirchen-Vluyn, Sport- und Freizeitpark Kingerhuf, 10-13.30 Uhr, U. Heßeler, Tel. 01577/2177604

 

2. Dezember 2018

Hannover, Tel. 0511/323744

   

Auktionen

  Auktionen
   
   
    Oktober 2018
7.   WAG online
8.-12.   Osnabrück, Künker
15.-17.   München, Gorny & Mosch
16.-17.   Osnabrück, Künker online
17.-18.   Solingen, Münz Zentrum Rheinland
19.-20.   Leipzig, Leipziger Münzhandlung
22.-25.   Zürich, Sincona
23.-25.   Hamburg, Emporium
25.   Zürich, Leu Numismatik
27.   Berlin, Berliner Münzauktion
     
    November 2018
1.-2.   Kassel, Möller
4.   WAG online
8.-9.   Berlin, Tempelhofer Münzenhaus Senger
16.-17.   Köln,  Kölner Münzkabinett
26.-27.   Stuttgart, Auktionen Münzhandlung Sonntag
28.-29.   München, Hirsch Nachf.
     
    Dezember 2018
7.-8.   Borgholzhausen, Teutoburger Münzauktion
   

Ausstellungen

  Ausstellungen
   
 

Donzdorf. Bis 9. November 2018 zeigt die Städtische Galerie Schloss Donzdorf „Adelheid Fuss - Skulptur und Grafik“. Adelheid Fuss, die auch als Gestalterin von Bundesgedenkmünzen erfolgreich ist, stellt in den Mittelpunkt ihrer Arbeit den Mensch. Körper, Bewegung und Raum spielen dabei eine besondere Rolle. Der Körper wird zum Bedeutungsträger, der mit seiner Bewegung und seiner Position im Raum Inhalte vermittelt. - Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-18 Uhr.

 

Hannover. Seit April 2015 zeigt das Museum August Kestner in Hannover "Die Jahrhundertmünze". Die Präsentationsreihe konzentriert sich - alle drei Monate wechselnd - immer auf eine Münze und beleuchtet ihren historischen Hintergrund.

Nach vierzehn Jahrhunderten Münzgeschichte sind wir inzwischen im 8. Jahrhundert nach Chr. und bei Karl dem Großen (768-814) angekommen. Somit haben wir die erste Hälfte der Münzgeschichte seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. bis in unsere heutige Zeit durchlaufen. Das ist der Anlass, all unsere bisherigen Jahrhundertmünzen gleichzeitig vom 19. Juli bis 28. Oktober 2018 erneut zu zeigen und so Geschichte(n) anhand von Münzen zu erzählen.

Der Besucher trifft auf Gold-, Silber- und Bronzemünzen, die außergewöhnlich und berühmt oder geläufig und unscheinbar sind. Die Geldstücke erzählen von Ägyptern, Römern, Parthern und Byzantinern. Sie erinnern an Pharaonen, Kaiser und Heilige. Es sind Schlaglichter, die Aspekte der Weltgeschichte erhellen. - Museums-Infos: Museum August Kestner, Trammplatz 3, 30159 Hannover, Tel. 0511/16842730, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

www.museum-august-kestner.de, Öffnungszeiten: Di-So 11-18 Uhr, Mi 11-20 Uhr, Mo geschlossen, Fr freier Eintritt

 

Leipzig. Ausstellung zum 300. Jubiläum der Münzsammlung der Universitätsbibliothek vom 4. Oktober 2018 bis 27. Januar 2019. Diese kann in den Räumen des Hauptgebäudes der UB Leipzig, der Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig, täglich von 10 bis 18 Uhr kostenlos besichtigt werden. Neben der Sammlungsgeschichte widmet sich die Ausstellung auch anderen Themenfeldern, wie der Überlieferung oder dem Wert von Münzen. Ein Schatzhaus soll einen kleinen Einblick in die zeitliche und geographische Spannbreite der Sammlung geben und zeigt neben besonderen Highlights eine Auswahl von besonders herausragenden Stücken der Numismatik.

 

München. „Geprägte Bilderwelten der Romanik“ heißt die Ausstellung, die die Staatliche Münzsammlung München bis zum 24. März 2019 zeigt. Das 12. Jahrhundert war für die Entwicklung der Münzen im süddeutschen Raum eine ereignisreiche Periode. Gegen 1100 erschien eine Fülle an Bildmotiven auf den Münzen, zugleich traten die Münzlegenden stark zurück. In kurzer Zeit verbreiteten sich diese Bilderwelten, zu denen es in keiner anderen deutschen Region Vergleiche gibt. Parallelen zur Kunst der Romanik bestehen nicht allein auf der Ebene der Motive, sondern auch auf der von Werkstätten, wie durch Entdeckungen jüngster Zeit deutlich wurde. Die Wandlung des Münzbildes wurde lange mit der Münzstätte Regensburg verbunden. Doch zeigen Vergleiche mit Böhmen, dass dort schon früher ähnliche Stücke im Umlauf waren. Auch die Verwandtschaft mit österreichischen Münzen gibt Anlass, nach Verbindungen in der Zeit zu suchen. Manche Gemeinschaften zwischen den Münzstätten lassen sich durch Wanderungen von Münzmeistern erklären. Wie weit das Geld zirkulierte, zeigen schließlich die Münzschätze, die das wichtigste Studienmaterial der mittelalterlichen Numismatik sind. -Öffnungszeiten: Di-So, 10-17 Uhr.

 

Wald-Michelbach. Ernst-Ludwig Großherzog von Hessen-Darmstadt 1868-1937 - Münzen- und Medaillenausstellung zum 150-jährigen Geburtsjubiläum und Ende der Regentschaft vor 100 Jahren. Ausstellungseröffnung am 15. November 2018 in der Sparkasse-Starkenburg, Filiale Wald-Michelbach, Ludwigstr. 49, 69483 Wald-Michelbach. Dauer der Ausstellung bis 14. Dezember 2018. Öffnungszeiten Mo-Fr 8.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr.

 

Xanten. Bis zum 30. November 2018 zeigt das „Museum rund ums Geld“ (Geldgeschichtlicher Verein Niederrhein), Am Kerkend 7, 46509 Xanten-Wardt, Tel. 02801/9856888, Mobil 0157/74669757, info[at]geldmuseum-xanten-wardt.de, wwwgeldmuseum-xanten-wardt.de die Ausstellung „Auf Mark und Pfennig. 70 Jahre Deutsche Mark“.

 

Xanten. Die neue Sonderausstellung „Warenwege – Warenflüsse“ des LVR-RömerMuseums im Archäologischen Park Xanten zeigt noch bis 25. November 2018, wie sich auch am Niederrhein aus einfachen Tauschgeschäften ein florierender Handel entwickelte. Die römische Metropole Colonia Ulpia Traiana im heutigen Xanten unterhielt nicht nur mit ihren Nachbarn in der Provinz und mit den Germanen rechts des Rheins rege Kontakte, auch aus dem gesamten Mittelmeerraum und aus Gallien strömten große Warenmengen an den Niederrhein. Die Händler konnten dabei trotz hoher Transportkosten und Zölle beträchtliche Gewinne erzielen. Begehrt und teuer waren exklusive Produkte wie Seide, Kaschmirwolle, Weihrauch, erlesener Marmor oder Bernstein. Exotische Gewürze wie Pfeffer oder Koriander fanden ihren Weg in die heimische Küche, selbst Reis führte man ein. Auch Alltägliches gelangte von weit her an den Niederrhein, darunter riesige Mengen Olivenöl und Fischsauce. - Museum und Park sind täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, im November von 9 bis 17 Uhr.